NW Azubi-Logo
Key image
Home-Logo

Mediengestalter/in

Was macht man eigentlich als Mediengestalter? Vor allem was macht ein Mediengestalter bei NORDWEST? Das waren meine ersten Fragen, die ich hatte als ich kurz vor meiner Ausbildung stand. Inzwischen bin ich in meinem zweiten Lehrjahr meiner Ausbildung zur Mediengestaltung in der Fachrichtung „Gestaltung und Technik“ und weiß genau, welche Aufgaben ich als Mediengestalter bei NORDWEST habe.

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und es wird mindestens ein Fachabitur vorausgesetzt. Viele absolvieren vor der Ausbildung einen fachbezogenen Bildungsgang, zum Beispiel als Gestaltungstechnischer Assistent. Das ist bei NORDWEST nicht nötig und ich selber habe auch keinen GTA vor meiner Ausbildung gemacht. Was man auf jeden Fall mitbringen sollte ist ein Interesse an der Gestaltung und Kreativität.

Während meiner Zeit im Betrieb arbeite ich im Bereich Marketing. Die Abteilung setzt sich aus verschiedenen Bereichen zusammen. Bisher war ich zum größten Teil in dem Bereich „Kataloge und Werbung“ aber auch für eine kurze Zeit im Bereich Brand Marketing. Ab und zu werde ich auch im Bereich Fotografie eingesetzt, da das auch ein Teilgebiet meiner Ausbildung ist.

Im Bereich Kataloge und Werbung habe ich sehr viele unterschiedliche Aufgaben, die ich mit verschiedenen Programmen von Adobe bearbeite. Zu den Programmen gehört vor allem InDesign aber auch Illustrator und Photoshop. Natürlich muss man diese Programme nicht schon vor der Ausbildung beherrschen. Man lernt sie mit der Zeit immer besser kennen.

Aber was genau sind meine Aufgaben?

Meine Ausbildung ist sehr vielseitig und somit habe ich auch sehr viele verschiedene Aufgaben. Fast täglich begegnen mir immer wieder neue Dinge, die ich noch nicht kenne. Zu den Aufgaben, die mir immer wieder begegnen, gehören häufig Printmedien für viele Veranstaltungen, die bei NORDWEST stattfinden (z.B. Rollups), die Gestaltung unserer Mitarbeiterzeitschrift, Visitenkarten, die Planung unseres PROMAT-Kalenders und vieles mehr.

Anders als bei den anderen Ausbildungsberufen bei NORDWEST, habe ich in regelmäßigen Abständen Schulblöcke. In einem Lehrjahr habe ich insgesamt drei Schulblöcke, die ca. 4-6 Wochen gehen. In der Schule wird die praktische Arbeit durch viel Theorie ergänzt aber ab und zu gibt es auch praktische Projekte, wie zum Beispiel einen Flyer oder eine Website zu gestalten. In der Schule lernt man sehr viele Fachbereiche kennen und dazu gehört zum Beispiel Typografie, Hardware, Netzwerktechnik, Bildkonzeption, Fotografie, Programmierung und vieles mehr.

Wie man sieht ist meine Ausbildung sehr abwechslungsreich und ich arbeite in einem Team, was mir bei jeder Aufgabe bereit ist zu helfen. Besonders gut gefällt mir, dass ich viel eigenständig arbeiten und ausprobieren darf.